Invent

FRANZ SCHANDL Industrie- Brandschutztechnik
Finkenweg 7, Oberwolkersdorf
84180 Loiching
Tel. 08744-1646
Fax 08744-8214
info@schandl-brandschutz.de

Wasserlöscherumfüllanlage WSA 2e


WSA2

WSA2

WSA2

Mit der Wasserlöscherumfüllanlage können Wasserlöscher mit und ohne Frostschutz, mit Löschzusätzen und Schaummittelzusätzen entleert und wiederbefüllt werden. Durch die im Gerät integrierte Vakuumpumpe wird der Lagerbehälter der Umfüllanlage in Unterdruck gebracht.
Das Saugrohr wird in den Löscher oder einen anderen Vorratsgebinde eingetaucht und das dort angebaute Schnellöffnungsventil durch Drücken mit der Hand geöffnet. Das Löschmittel wird dadurch in den Maschinenbehälter eingesaugt. Ist das Löschmittel in den Maschinenbehälter eingesaugt, wird durch Loslassen das Schnellöffnungsventil automatisch wieder geschlossen.
Der leere Feuerlöscher kann nun einer Behälterinnenkontrolle unterzogen werden.
Nach der Innenkontrolle wird das Saugrohr in den zu befüllenden Behälter gesteckt, das Luftventil am Behälter der Anlage geöffnet (Druckausgleich) und das Schnellöffnungsventil wieder betätigt.
Das Löschmittel fließt nun aus dem Behälter über Schlauch und Saugrohr in den zu befüllenden Feuerlöscher zurück. Durch die Füllung von unten in das Medium werden Verwirbelungen und Lufteinschlüsse weitestgehend vermieden, es kommt so nicht zum starken Aufschäumen des Löschmittels. Rahmen und Vorratsbehälter sind aus Edelstahl rostfrei und pulverbeschichtet, alle wasserführenden Teile aus Messing oder Kunststoff. Für den Transport ist die Anlage zusammenschiebbar und über die Kunststoffräder mit Vollgummibereifung leicht fortzubewegen.

Technische Daten
Vakuum-Membranpumpe 230V
0,2kw         
Saugleistung 10 ltr. in
10 sek.
Fassungsvermögen des Vorratsbehälters 17 Liter
Gesamtgewicht ca. 25kg
Transportmaß (eingefahren) H 75 cm
B 45 cm
T 45 cm

Inbetriebnahme

Aufgewickeltes Netzkabel auslegen und in 230V-Netzsteckdose einstecken. Arretierknopf auf der linken Rahmenseite herausziehen und den Vorratsbehälter nach oben schieben/ziehen, bis das Gerät in Arbeitshöhe einrastet.

Arbeiten mit dem Gerät

Aussaugen eines Behälters. Saugrohr in den zu entleerenden Löscher oder in Vorratsbehälter einstecken und Hebel des Schnellöffnungsventils drücken. Durch Betätigung des Fußschalters wird die Vakuumpumpe in Betrieb gesetzt, zieht in den Behälter der Umfüllanlage das Wasser-Schaummittelgemisch. Wichtig ist nun, dass das Saugrohr sofort geschlossen wird, wenn das Wasser-Schaummittelgemisch ausgesaugt ist. Wenn Luft angesaugt wird, kann es auch im Maschinenbehälter zur Verwirbelung von Wasser-Schaummittelgemisch mit Luft kommen und damit zur Verschäumung. Also gleich beim Luftgeräusch – wenn anstatt Wasser, Luft angesaugt wird – den Hebel des Schnellöffnungsventils am Saugrohr loslassen (schließt dann automatisch). Es ist ratsam, zunächst mit einem Wasserlöscher zu üben, bevor ein Gerät mit Schaummittelzusatz umgefüllt wird.
Rückfüllung aus dem Maschinenbehälter. Saugrohr in den zu befüllenden Feuerlöscherbehälter einstecken, Luftventil am Behälter öffnen, nach Druckausgleich (Entlastung des Vakuums) zusätzlich den Hebel des Schnellöffnungsventils am Saugrohr drücken. Das Löschmittel fließt über das geöffnete Saugrohr durch Schwerkraft in den zu befüllenden Behälter zurück. Nach Rückfüllung das Schnellöffnungsventil am Saugrohr loslassen (schließt automatisch), Luftventil am Behälter wieder schließen. Der Vorgang kann nun wiederholt werden.

Reinigung nach der Arbeit

Eine Maschinenreinigung nach der Umfüllarbeit ist unerlässlich. Die im Löschmittel vorhandenen Chloride und Schaumbildner können zu Ablagerungen und damit zu Funktionsstörungen führen. Deshalb nach der Umfüllarbeit Verschlussstopfen des Maschinenbehälters abziehen und mit Wasserschlauch den Behälter außen und innen bei laufender Pumpe ausspülen. So gelangt auch Wasser in das Saugrohr und die Pumpe wird automatisch mit ausgespült (es tritt auch Luft-Wassergemisch am Schalldämpfer der Pumpe aus). Nach der Spülung muss die Pumpe so lange betätigt werden, bis nur noch Luft austritt, damit sich dort kein Wasser mehr befindet. Die Anlage ist zur Lagerung komplett zu entleeren und vor Frost zu schützen.

nach oben